Staatspreis Consulting und Constantinus Award 2020 in Silber für trinitec
  • 13.01.2021
  • admin
  • 0
Sowohl die Constantinus Awards als auch der Staatspreis Consulting wurden heuer erstmals im Rahmen einer TV-Sondersendung auf PULS 24 verliehen. Die Sendung wurde vorab mit uns in den Fernsehstudios aufgezeichnet.  Als Nominierte für beide Preise mussten wir bis zur Erstausstrahlung am 11. und 12.1.2021 strengstes Stillschweigen bewahren.  Jetzt sind die Ergebnisse offiziell - und im triniBlog findet ihr alle Links und Infos.

 

 Constantinus Award 2020 - Die Sieger 

Kärnten räumt diesmal bei den Constantinus Awards richtig groß ab. In der Kategorie DigitalisierungInternet of Things konnte gleich das gesamte Siegerpodest mit Innovationstreibern und Digitalisierungsexperten aus Kärnten besetzt werden. Diese sind: 

Wir freuen uns riesig über die  Silbermedaille und den hervorragenden 2. Platz in dieser sehr stark besetzten Kategorie.
Unseren Lakeside-Park-Freunden der Hex gratulieren wir herzlich zum Kategoriensieg und der IOT40 Systems zur Bronze-Medaille!

Im Bild seht ihr die glorreiche Kärntner Sieger-Trinity aus dem Lakeside-Park: 

Image

Im Bild v.l.n.r.: Philip Hungerländer (Hex), Christian Inzko (IOT40 Systems) und Klaus Reimüller (trinitec), Foto: Peter Just 

Ihr habt die Puls4 Sendung versäumt? Kein Problem - hier geht es zur   Aufzeichnung der Constantinus-Verleihung.


 Staatspreis Consulting 2020 - Die Ergebnisse

Die höchste Auszeichnung im Lande für herausragende Spitzenleistungen in der Unternehmensberatung und Informationstechnologie ist der Staatspreis Consulting. Der Preis selbst wird nur alle 2 Jahre vergeben. In den elitären Kreis der Nominierten werden in Summe nur 6 Projekten aufgenommen.

Davon waren heuer gleich 3 Projekte aus Kärnten mit dabei  - und das waren die Top 3 aus dem Constantinus Award.  Wir selbst waren mit unserem Vorzeige-Projekt FLEXIFF - MISSION CONTROL nominiert. In unserem Blog-Artikel zur Staatspreis-Nominierung haben wir alle Eckdaten für euch zur Nachlese zusammengefasst.  

Und so urteilte die gestrenge Staatspreis-Jury:

 Das Projekt ist ein klares Beispiel dafür, was österreichische Forschung international bewirken kann. Hervorzuheben sind vor allem die bemerkenswerte Prozessinnovation und der hohe digitale Standard. Das Projekt optimiert Intralogistik-Prozesse mit cyber-physischen Robotersystemen ohne dabei den Human-Centered-Ansatz zu vergessen. Dies zeugt von einem nachhaltigen Projekt auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie die Jury unterstreicht.

Der Sieg ging auch hier an Kärnten und das Projekt: hex.ai - Suchen und Optimieren: Wie Künstliche Intelligenz Planungsprobleme in der Bahnlogistik lösen kann - wir gratulieren der Hex zu diesem bemerkenswerten Erfolg!

Image

Im Bild v.l.n.r.: Magarete Schramböck (Bundesministerin), Klaus Reimüller (trinitec) und Patrick Bernauer (flex), Foto: Monika Fellner

Ihr habt die Puls4 Sendung versäumt? Kein Problem - hier gibt es die   Aufzeichnung der Staatspreis-Preisverleihung.


Medaillienspiegel 2020 - 4 Nominierungen, 1x Silber für trinitec

Das Jahr 2020 wird uns allen in vielerlei Hinsicht in Erinnerung bleiben. In Bezug auf Preise und Auszeichnungen schließen wir dieses besondere Jahr mit der erfolgreichsten Bilanz seit unserem Gründungsjahr 2004 ab.

Für 2021 haben wir bereits die nächsten Digitalisierungs-Projekte in Arbeit, die wieder ausgezeichnetes Preis-Potential bieten.

Wir geben weiter Gas und digitalisieren für unsere Kunden Geschäftsprozesse und Verkauf!

 

 Weitere Links:

Credits:

  • Bannerbild: Puls4
  • Peter Just 
  • Monika Fellner

 

 

Neuen Kommentar schreiben

*
*

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

*

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul> <ol start> <li>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.