• 13.02.2013
  • Bernd Buchegger
  • 0

Wer kennt Sie mittlerweile nicht, diese grob-gerasterten Bilder, die uns täglich in Plakaten, Prospekten und Zeitschriften begegnen: Die QR-Codes. Das "QR" steht übrigens für "Quick Response" und wurde 1994 in Japan für die Logistikindustrie entwickelt.

Der/die geübte Smartphones BesitzerIn weiß, was dann zu tun ist. Denn das volle Potential schöpft nur derjenige aus, der den Inhalt dieses Pixelmusters mit Hilfe seiner QR-Code-Scanner-App entschlüsselt und damit den Sprung aus der analogen Welt in die digitale macht. Denn QR-Codes können unterschiedliche Inhalte transportieren wie z.B.

  • eine URL / Link auf eine Webseite (die wohl häufigste Anwendungsform)
  • einen Kontakt (der am Smartphone auch gleich als solcher gespeichert werden kann)
  • einen Text
  • eine SMS
  • eine Telefonnummer

Einige Websites helfen beim Erstellen der QRCodes  wie z.B. mit http://qrcode.kaywa.com/

Der QR-Code besteht aus einer quadratischen Matrix aus schwarzen und weißen Punkten, die die kodierten Daten binär darstellen. Eine spezielle Markierung in drei der vier Ecken des Quadrats gibt die Orientierung vor. Je nach gespeichertem Daten werden QR Codes unterschiedlich groß. Unsere Empfehlung ist, QR Codes möglichst klein zu halten.  Wie? Ersetzen Sie einfach einen URL wie diesen hier durch eine Tiny-Link (wie z.B. http://goo.gl/jPszB)

Die Daten im QR-Code sind durch einen fehlerkorrigierenden Code geschützt. Dadurch wird der Verlust von bis zu 30 % des Codes toleriert, d. h. er kann auch dann noch dekodiert werden. Genau diese Eigenschaft ermöglicht es, Teile im QR Code Bild zu entfernen, um Platz für individuelles Design  zu schaffen.  Und so entsteht unser Design QR Code mit trinitec Symbol:

trini QR

 

 

 

 

 

 

 

Und da die Scanner den QR Code auch unscharf erkennen, kann auch noch die Kästchen Struktur über verschiedene Filter aufgelöst werden:

trini QR unscharf

 

Probieren Sie es doch einfach selbst mal aus! Unser Tipp: Testen Sie das Ergebnis mit unterschiedlichen Smartphones.

Linktipps:

Neuen Kommentar schreiben

*

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul> <ol start> <li>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.